Sehenswürdigkeiten > Bargis >

Entstehungsgeschichte von Bargis

Der Bargisgletscher hat das Hochtal von Bargis herausmodelliert und sich dann sukzessive zurückgezogen. Hinter dem Felsriegel bei «Stutz» befand sich einst ein See mit abschmelzendem Gletscherwasser. Dieser wurde mit Gletschermilch und später mit Bachschotter soweit aufgefüllt, dass die Turnigla durchbrechen konnte.

Unter dem Flimserstein befindet sich ein ausgedehntes Karstsystem, über welches ein Teil des Wassers aus dem Einzugsgebiet abfliesst und zwischen Vallorca und Trin Mulin in Quellen aufstösst. Es wird vermutet, dass von diesem Karstsystem auch Wasser in das benachbarte Karstsystem Vorab-Sur Crap-Lag Tiert abfliesst. Das oberflächlich abfliessende Wasser mäandriert in der mit Feinmaterial abgedichteten Schwemmebene von Bargis und bildet eine reizvolle Auenlandschaft.

Tipp des Monats

Die Loipen in Trin sind geöffnet (aktuell 17 km) und in gutem Zustand. Die Servicestation ist täglich von 10h bis 15h30 und die Nachtloipe jeweils am Di./Mi./Do. von 18h bis 21h30. Viel Spass.

News